Abnehmen.gdehne.de   Erfahrungen und Tipps um gesund abzunehmen
   
  Einführung (Start)
  Idealgewicht
  Body Mass Index
Diät & Diätmittel
  JoJo-Effekt
  Energiebilanz
  Fitness
  Jogging
  Walking
  Nordic Walking
  Abnehmen Online
  Fazit
  Gastbeiträge
  Impressum
  Linkbereich
  Nutzungshinweise
   

Diät & Diätmittel

Das Wort "Diät" stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie "Lebensweise". Unter einer Diät versteht man, dass über einen längeren Zeitraum nur eine spezielle Auswahl von Lebensmitteln verzehrt wird oder die Gesamtmenge der Lebensmittel reduziert wird.
Es gibt Diäten bei denen insbesondere auf die Reduzierung bestimmter Stoffe geachtet wird, wie z. B. auf Fette (Lowfat Diät) oder auf Kohlenhydrate (Lowcarb Diät).

Diäten, die nur darauf ausgerichtet sind, in einem möglichst kurzem Zeitraum einen möglichst hohen Gewichtsverlust zu erreichen, bringen meistens nicht sonderlich viel. Die Reduzierung des Körpergewichtes, die man während solcher Diätphasen erreicht, ist nämlich zumeist nicht von langer Dauer, sehr häufig stellt sich der sogenannte 
JoJo-Effekt  ein.
Wirklich erfolgreich sind Diäten langfristig nur dann, wenn über diese Diäten eine dauerhafte Ernährungsumstellung erreicht werden kann.

Die Tatsache, dass Diäten nur dann etwas bringen, wenn man sie dauerhaft in sein Leben integrieren kann, läßt m. E. den Schluß zu, dass fast alle Diät-Rezepte, Diätpläne u. Diätprodukte die man in Zeitschriften findet oder die im Handel angeboten werden, in der Realität nur wenig tauglich sind, um sein Gewicht dauerhaft zu reduzieren.

Besser ist es m. E. die Tatsache, dass lediglich langfriste Ernährungsumstellungen einen dauerhaften Erfolg bringen, von vorneherein einzuplanen.
So kann man z. B. mit einer Analyse der bisherigen Ernährungsgewohnheiten anfangen, und überlegen, was man dauerhaft an diesen Gewohnheiten ändern kann. Hier sollte jeder individuell für sich entscheiden, in wieweit die Ernährungsgewohnheiten zum Positiven verändert werden können. Manchmal reichen schon einige Kleinigkeiten aus, um einen langfristig positiven Effekt auf das Körpergewicht und das körperliche Wohlbefinden zu erreichen.
Zum Beispiel:
- das Ersetzen von "Zwischenmahlzeiten" wie Kuchen, Süßigkeiten u.s.w. durch gesündere Alternativen wie Obst, Müsli u.s.w. oder
- die etwas bewußtere Auswahl der Lebensmittel schon beim Einkauf (Welche Produkte enthalten weniger Fett oder weniger Kalorien, bei gleicher "Genußqualität")
Man sollte allerdings wirklich ehrlich zu sich selbst sein, und nur Ernährungsumstellungen vornehmen, die man wirklich dauerhaft in sein Leben integrieren kann, denn eine kurzfristige vielleicht zu harte Umstellung, die man nur mittels harter Disziplin durchhalten kann, wird wahrscheinlich längerfristig dazu führen, dass man in seine alten Gewohnheiten zurückfällt und das Ziel der Gewichtsreduzierung nicht erreicht.
Deshalb scheint es mir besser zu sein, lieber einige wenige Ernährungsänderungen einzuführen (die wirklich leicht durchzuhalten sind) und zusätzlich noch auf andere Möglichkeiten der Gewichtsreduzierung zu setzen. Hier sind alle Möglichkeiten geeignet, die die persönliche 
Energiebilanz  positiv beeinflussen, sprich zu einem gesteigerten Energiebedarf führen und somit das Abnehmen erleichtern.





 

Partnerseiten:  Gesund Essen -  ETS3 Software -  Gesunde Ernährung -  Autogrammadressen finden -  Freunde finden -  mp3 -  Abnehmen-Tipps zur Gewichtsreduzierung